Von den Heimatstuben zum Heimatmuseum

Seit Gründung der Heimatstuben im Jahr 1974, mit zwei Räumen auf dem Hofgelände der Gemeindeverwaltung, sind über 45 Jahre vergangen. In dieser Zeit sind insgesamt 18 Ausstellungsräume entstanden.
Jährlich konnten neue Projekte realisiert und eine Entwicklung zum Heimatmuseum Fürstenwerder vollzogen werden. Mit dazu beigetragen haben Leihgaben und Schenkungen von über 150 Bürgern aus Fürstenwerder und der gesamten Uckermark.
Träger ist die Gemeinde Nordwestuckermark.
Durch Mitglieder des Tourismusvereins Fürstenwerder Seenlandschaft e.V. und der Ortsgruppe Fürstenwerder des Uckermärkischen Geschichtsvereins Prenzlau, erfolgt die ehrenamtliche Betreuung des Museums.

Heimatmuseum und Tourismus-Info Fürstenwerder
Henning Ihlenfeldt an einem Spielzeugkarussell
Ofensammlung

Das Heimatmuseum ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens in der Gemeinde Nordwestuckermark, gleichzeitig ist hier die Touristinformation integriert. Das Museum erfasst, sammelt, bewahrt, dokumentiert und präsentiert entsprechend ihres Profils Kulturgut sowie Belege der Natur und Umwelt. Das Heimatmuseum hat sich zu einer Einrichtung mit hauptsächlicher Darstellung des dorftypischen Handwerks entwickelt. Gezeigt werden Ausstellungen zum Tischler-, Dachdecker-, Fischer-, Ofensetzer-, Schuhmacher-, Friseur-, Schmiede- und Bäckerhandwerk.

Auf dem Hofgelände sind Backvorführungen mit einem Holzbackofen und Schmiedearbeiten in einer Freiluftschmiede möglich.

Bäcker-Handwerks-Geräte im Heimatmuseum Fürstenwerder
Abteilung Dachdeckerhandwerk
historische Arbeitsmittel des Tischlerhandwerks

Weitere Schwerpunkte sind:

  • Ausstellung zur Ortsgeschichte
  • Fürstenwerder Persönlichkeiten
  • Wohnen wie vor 100 Jahren
  • Haushaltstechnik „made in DDR“
  • Haltbarmachen von Lebensmitteln
  • Leben und Werk unseres Heimatmalers Andreas Kranzpiller
  • Ausstellung zum Naturpark Uckermärkische Seen
  • Meine Spielzeugwelt
historisches Schaukelpferd im Heimatmuseum Fürstenwerder
Räumlichkeiten des Heimatmuseum Fürstenwerder
historische Arbeitsmittel des Tischlerhandwerks

Wo Erinnerungen wach werden:

Von der Puppenstube über Modelleisenbahnen bis hin zum Gesellschaftsspiel. Die Sonderausstellung im Heimatmuseum Fürstenwerder hält für kleine und große Gäste viele Überraschungen bereit.

Können Sie sich noch daran erinnern, mit welchem Spielzeug Sie in Ihrer Kindheit am liebsten gespielt haben?
Bei einem Besuch der Ausstellung „Meine Spielzeugwelt“ im Heimatmuseum Fürstenwerder werden so manche Erinnerungen wach.
In zwei Räumen können alte Spielzeugautos, Kaufmannsläden, Schaukelpferde, Dreiräder, Indianer, Puppen und Puppenstuben, Bausteine und Baukästen und noch vieles mehr bestaunt werden.
Im Fundus des Museum hat sich über die Jahre einiges angesammelt. Es handelt sich hauptsächlich um Spielzeug aus der ehemaligen DDR.
Besonders stolz sind wir, ein großes Karussell zeigen zu können. Es dreht sich, Musik ist zu hören und viele Lampen leuchten. Es wurde ca. 1980 von einem Fürstenwerder Großvater für seine Enkelkinder gebaut.

Öffnungszeiten 01.Mai – 30.September
Dienstag – Freitag 10:00 – 15:00 Uhr

Tourismusverein Fürstenwerder Seenlandschaft e.V. | Ernst-Thälmann-Straße 26 | 17291 Nordwestuckermark - Fürstenwerder
Telefon: 039859 202 | Fax: 039859 63006 | E-Mail: info@fuerstenwerder-seengebiet.de
Datenschutzerklärung